Fachtagung 2020

Spannende Einblicke und wertvolle Inputs bei der digitalen Fachtagung Praxislernen 2020

Am 4. November 2020 fand unsere digitale Fachtagung „Praxislernen: Gemeinsam auf dem Weg. Bewährtes verankern. Neues entwickeln.“ statt.

Um die 90 Schulen, Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik sowie Akteure der Beruflichen Orientierung nahmen an einem vielseitigen Programm mit spannenden Inputs und gemeinsamem Austausch teil.

Eröffnet wurde die digitale Fachtagung durch Judith Schneider, Geschäftsführerin des Netzwerk Zukunft, und die Premiere des Erklärvideos zu Praxislernen in Betrieben. Anschließend stimmten Grußworte von Bildungsministerin Britta Ernst des Landes Brandenburg und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Dr. Catrin Hannken in die Fachtagung ein und betonten noch einmal die Bedeutung von Praxislernen in Betrieben gegenwärtig als auch zukünftig. Daran anknüpfend stellte sich das Team der Koordinierungsstelle Praxislernen vor und erläuterte anhand einer grafischen Darstellung kurz und knapp die vergangenen Meilensteine des Projekts sowie die anstehenden Projektinhalte.

Die Keynote zum Thema „Challenge Change – Potenziale von Veränderungen nutzen“ von Myrle Dziak-Mahler, Geschäftsführerin des Zentrum für LehrerInnenbildung, Universität Köln, motivierte die Teilnehmenden sich  – im Rahmen der Veranstaltung – gemeinsam auf den Praxislernen-Weg zu begeben.

In zwei themenorientierten Workshoprunden ging es danach in den fachlichen Austausch:

  • Workshop 1 bot unter dem Titel „Qualität von Anfang an: Praktische Einblicke in die Einführung von Praxislernen“ mit Ines Gaudl, BO-Koordinatorin Geschwister-Scholl-Schule Zossen/Dabendorf, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, hilfreiche Hinweise und fachlichen Austausch, wie Schulen Praxislernen einführen können und dabei die Qualität nicht außer Acht lassen. Anhand der Guten Beispiel-Schule erfuhren die Teilnehmenden Wissenswertes zur Konzeptentwicklung, Organisation und Einbindung von Praxislernen in die Schulstruktur. Ines Gaudl berichtet von ihren praktischen Erfahrungen und tauschte sich mit den Teilnehmenden aus.
  • Im Workshop 2, „Erwartungen, Ziele, Irritationen: Gemeinsames Gestalten von Kooperationen zwischen Schulen und außerschulischen Lernorten.“ mit Manuela Schichan, Schulleiterin, & Kathleen Stiller, BO-Koordinatorin von der Grund- und Oberschule „Mina Witkojc“ Burg; Heiko Rauschenbach, Ausbildungskoordinator, STRABAG AG, Direktion Nord-Ost und Uwe Eckelmann, Geschäftsführer der LAWI-Landtechnik-Center GmbH Stolzenhain und Obermeister der Innung Land- und Baumaschinentechnik Berlin und Brandenburg, erörterten die Referent*innen, welche Erwartungen Schulen und Betriebe mitbringen und wie sich eine Kooperation auf Augenhöhe langfristig und gewinnbringend gestalten lässt. Neben den informativen Inputs wie beispielsweise die Bedeutung der gegenseitigen Pflege der Kooperation und ein regelmäßiger Austausch kam es sogar zu einer neuen Kooperationsanbahnung.
  • In Workshop 3 „Neue Wege entstehen beim Gehen: Veränderungsprozesse in Schulen gestalten“ stellten Björn Schneider und Eva Schröder vom Referat Schulentwicklung des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) nach einer kurzen theoretischen Einbettung ins Thema handlungsorientierte Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit Widerständen vor. Dabei wiesen sie neben einer Partizipation des Kollegiums an Planungs- und Gestaltungsprozessen und einer klaren und offenen Kommunikation sowie Argumentation auch auf eine langfristige Planung hin. „Veränderungsprozesse brauchen Zeit.“ sagte Björn Schneider.

Während der Veranstaltung erhielten die Teilnehmenden wertvolle Inputs und konstruktive Anregungen für die Einführung und Umsetzung von Praxislernen in Betrieben. „Eine tolle Veranstaltung“ so eine Teilnehmerin, „ich habe viele Anregungen und Anknüpfungspunkte mitnehmen können.“ Dabei traten sie gemeinsam in den fachlichen Austausch, lernten bewährte Praxisbeispiele kennen und entwickelten vielleicht so manche neuen Ideen und Handlungsansätze. Darüber hinaus nutzten einige auch die Möglichkeit, sich zu vernetzen. 

Die Inhalte und Eindrücke von der Fachtagung „Praxislernen: Gemeinsam auf dem Weg. Bewährtes verankern. Neues entwickeln.“ wurden von der Illustratorin Anna Albert eingefangen und durch ein Graphic Recording visualisiert.

Vielen Dank an alle Referent*innen, Mitwirkenden, Unterstützer*innen und natürlich an alle Teilnehmenden!

 

Hier finden Sie weitere Materialien zur Fachtagung:

  • Präsentation zur Keynote „Challenge Change – Potenziale von Veränderungen nutzen“ von Myrle Dziak-Mahler, Geschäftsführerin des Zentrum für LehrerInnenbildung, Universität Köln: Präsentation Keynote
  • Präsentation des Workshop 1 „Qualität von Anfang an: Praktische Einblicke in die Einführung von Praxislernen“ von Ines Gaudl, BO-Koordinatorin Geschwister-Scholl-Schule Zossen/Dabendorf, Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe: Steckbrief Gute Beispiel-Schule Zossen und Präsentation Workshop 1