Betriebe für das Praxislernen gewinnen – die Grund- und Oberschule Glöwen lud zum Runden Tisch ein

Gemeinsam mit der Handwerkskammer Potsdam und der Koordinierungsstelle Praxislernen lud die Oberschule Glöwen am 30. Mai 2022 regionale Betriebe und Institutionen ein, um sich beim Runden Tisch zu Kooperationsmöglichkeiten zum „Praxislernen in Betrieben” auszutauschen und gegebenenfalls weitere Schritte einer Zusammenarbeit zu vereinbaren.

Dies stieß auf ein hohes Interesse: 14 Betriebe aus Handwerk und Landwirtschaft waren der Einladung gefolgt. Mit dabei waren Vertreter und Vertreterinnen von regionalen Handwerksbetrieben, der Kreishandwerkerschaft Prignitz, AGRARaktiv, des Wachstumskerns Autobahndreieck Wittstock-Dosse, Projekt REGIO-ABI sowie die Bürgermeisterin Frau Kramer als Vertreterin des Schulträgers.

Die Schule plant in Jahrgangsstufe 9 „Praxislernen in Betrieben“ an einem Praxislerntag pro Woche anzubieten, was die Betriebe begrüßten. Neben der Vorstellung von Praxislernen und des schuleigenen Praxislern-Konzepts tauschten sich die Teilnehmenden intensiv zu den Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit zum Praxislernen als auch weiteren BO-Aktivitäten aus. Dabei berichteten die Betriebe von ihren bisherigen Erfahrungen mit Schülerinnen und Schülern im Betriebspraktikum und erklärten ergänzend „Praxislernen in Betrieben” anbieten zu wollen.

„Wir haben großes Interesse an einer Kooperation mit der Schule zum Praxislernen und bieten als Auftakt gerne an, den Schülerinnen und Schülern unseren Betrieb und unser Ausbildungsangebot im Rahmen des WAT-Unterrichtes genauer vorzustellen,“ sagte ein Teilnehmer.

Weitere Schritte werden nun individuell mit der Schule und den jeweiligen Betrieben vereinbart. Die Koordinierungsstelle Praxislernen steht den künftigen Kooperationspartnern auch weiterhin beratend zur Seite.

Eine erfolgreiche Veranstaltung. Vielen Dank an dieser Stelle auch für die wertvolle Unterstützung durch das Team Fachkräftesicherung der Handwerkskammer Potsdam, welches in Absprache mit der Schule sowohl die Auswahl als auch die Einladung der Ausbildungsbetriebe übernahm.

Wir freuen uns bereits auf die nächsten Runden Tische an weiteren Schulen im Land Brandenburg.